Staubsauger Roboter für Tierhaare

Tiere machen es ihrem Besitzer nicht leicht, die Wohnung auf Vordermann zu bringen und sauber zu halten. Überall fliegen Tierhaare umher – das ist besonders zur Zeit des Fellwechsels ein Problem. Hier kommt kein Mensch hinterher, da täglich mehrfach gesaugt werden müsste, um diese Menge an Tierhaaren zu beseitigen. Dafür fehlt eindeutig die Zeit. Ein Staubsauger Roboter speziell für Tierbesitzer muss her, der den Haaren den Garaus macht.

Die besten Modelle für Tierliebhaber

iLife V80 – der Testsieger

Der iLife V80 ist der ideale Staubsauger Roboter für Haustierbesitzer und mitunter deswegen zum Testsieger gekürt worden. Er hebt sich stark von anderen Modellen ab – das kommt Tierliebhabern zugute. Dieser smarte Helfer ist mit einem speziellen Saugschacht ausgestattet, der das Verfangen von Haaren quasi unmöglich macht. Das gewährleistet eine optimale Aufnahme der Tierhaare und schont den Staubsauger Roboter.

Der Beetles V80 von iLife navigiert systematisch, verfügt über einen Orientierungssinn (genauer gesagt über einen Grundriss der Wohnung) und weiß dadurch stets, wo er sich befindet und welche Bereiche er noch zu reinigen hat. Im Praxis-Test ist mir immer wieder aufgefallen, dass er wirklich keine Stelle auslässt und zuverlässig arbeitet. Dadurch bleibt kein einziges der Tierhaare unentdeckt.

Vor allem Teppiche stellen oft eine Herausforderung für Haustierbesitzer dar. Nicht nur die Tierhaare versammeln sich darin, sondern alles, was sich so an den Pfoten der Kleinen sammelt. Wir haben es also mit Dreck von schmutzigen Pfoten, Katzenstreu & Co. zutun. Kann der iLife V80 da mithalten? Ja, und das aus zwei guten Gründen: Erstens ist er einer der wenigen Staubsauger Roboter, mit denen ich kein einziges Mal ein Problem mit meinem Teppich hatte. Vielen seiner Konkurrenten gelingt es leider nicht, meinen Langflor-Teppich zu hinaufzuklettern und sie schieben ihn lieber in meinem Schlafzimmer herum.

Darüber hinaus hat er eine sehr starke Saugkraft, mit der es ihm gelingt, wirklich (fast) alles aus dem Teppich herauszuholen, was die Pfoten eines Vierbeiners in ihn getragen haben.

iRobot Roomba 865

Der iRobot Roomba 865 verfügt zwar nicht über einen speziellen Saugschacht, trotzdem schafft er es, den Tierverlust eines Vierbeiners zu bewältigen – wenn auch nicht ganz so gut, wie der Testsieger iLife V80.

Die Stärke des iRobot Roomba 865 liegt besonders in seiner hohen Saugkraft. Mit dieser schnappt er sich wirklich alles, was sich ihm in den Weg stellt und aufgesaugt werden soll. Für diejenigen unter euch, die keine Teppiche besitzen und sich in naher Zukunft auch keine zulegen wollen, stellt dieser Staubsauger Roboter bestimmt eine kluge Wahl dar. Denn mit Teppichen hat er manchmal so seine Probleme – meinen Teppichboden im Wohnzimmer hat er zwar immer zuverlässig gereinigt, sodass er jeden Tag gefühlt drei Nuancen heller wurde, jedoch ist es ihm meist nicht gelungen, meinen Langflor-Teppich zu erklimmen.

Neato Botvac Connected D5

Dieser Staubsauger Roboter von Neato ist speziell auf Tierbesitzer ausgelegt. Er eignet sich damit ungefähr so gut für Tierhaare wie der iRobot Roomba 865, wodurch er im Test einen höheren Platz belegen konnte – Platz 2 geht an den Neato Botvac D5 und Platz 3 an den iRobot Roomba 865.

Sein Highlight ist die gummierte Tierhaarbürste. Diese gewährleistet, dass sich Tierhaare nicht so schnell im Roboter verfangen. Das bedeutet, dass die Reinigungsleistung aufrechterhalten bleibt. Darüber hinaus hat man damit keinen zusätzlichen Stress mit dem Entfernen von Haaren aus Bürsten.

Auch die Saugkraft des tüchtigen Helfers lässt nicht zu wünschen übrig. So saugt er alle Tierhaare vom Boden auf und entfernt diese auch aus Teppichen.

Das zeichnet einen Staubsauger Roboter für Tierhaare aus

Spezielle Saugschächte & Bürsten

Die Voraussetzung für eine hervorragende Leistung im Kampf gegen Tierhaare ist, dass sich diese auf keinen Fall im Staubsauger Roboter verfangen dürfen. Denn dann geht der Kampf schnell an eure Vierbeiner. Es ist deshalb wichtig, dass der Staubsauger Roboter entweder über einen gut durchdachten Saugschacht oder spezielle Bürsten, wie Gummibürsten, verfügt, die ein Verfangen von Haaren unwahrscheinlich und nahezu unmöglich machen.

Hohe Saugkraft

Staubsauger Roboter haben mit vielen Haaren zu kämpfen. Bei wahren Fellknäueln haben sie keine Chance, wenn sie nicht über eine extra hohe Saugkraft verfügen. Das ist besonders bei Teppichen von großer Bedeutung, da sich der Schmutz, den die Vierbeiner hereintragen, hier gerne mal etwas tiefer festsetzt.

Kein Problem mit Teppichen & Hindernissen

Gerade in Teppichen verankern sich viele Tierhaare. Die meisten Katzen, Hunde & Co. finden Teppiche äußerst gemütlich und verbringen gerne mal etwas mehr Zeit darauf. Umso wichtiger ist es deshalb für Haustier- und Teppich-Besitzer, dass der Staubsauger Roboter, erstens, überhaupt auf den Teppich hinaufgelangt und dass er, zweitens, in der Lage ist, Dreck und Tierhaare aus den Tiefen des Teppichs an die Oberfläche zu holen.

Das klingt zwar selbstverständlich, ist es aber heutzutage leider noch immer nicht. Viele Roboter haben mit gewöhnlichen Teppichen Probleme und schaffen es nicht, diesen zu erklimmen oder gar zu reinigen. Stattdessen schieben sie diesen umher – das sorgt dann für noch mehr Chaos. Tierliebhaber, die außerdem einen oder mehrere Teppiche besitzen, sollten sich den iLife V80 zulegen. Bisher war keiner meiner Teppiche zu stark für ihn.

Der iLIfe V80

iLife V80

iLife V80 Bei Amazon ansehen