Staubsauger Roboter von Vorwerk

Vorwerk ist für hochwertige und luxuriöse Haushaltsgeräte international bekannt. Nach ihrer Multifunktions-Küchenmaschine namens Thermomix kam vor einiger Zeit der Staubsauger Roboter Kobold VR200 auf den Markt, der ebenfalls großen Anklang fand. Die Marke siedelt mi ihren erstklassigen Produkten in der oberen Preisklasse an. In meinem Test habe ich unter die Lupe genommen, was der Saugroboter von Vorwerk wirklich draufhat.

Der Vorwerk Kobold VR200

Staubsauger Roboter Kobold VR200

Vorwerk Kobold VR200 Bei Amazon ansehen

Der vollautomatische und selbständige Kobold VR200 bringt die Wohnung auf Vordermann, wann immer man wünscht. Er arbeitet kraftvoll und effizient und zeichnet sich durch seine spezielle D-Form und die Sprachsteuerung mit Alexa aus. Das Produkt wird ohne Frage der oberen Preisklasse zugeordnet – doch ist das auch gerechtfertigt?

Du hast die Wahl. Warum solltest du dir ein Modell für beinahe 800 Euro zulegen, wenn du dieselbe Leistung für deutlich weniger Geld haben kannst?

Vorwerk zählt ohne Frage zu den besten und gefragtesten Herstellern für Staubsauger Roboter – und das mit gutem Grund. Allerdings vermutete ich bereits vor meinem Test, dass es bessere Modelle gibt und dieser Verdacht hat sich bestätigt. Es gibt ohne Frage Geräte, die dieselbe oder eine ähnliche Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis bieten. Damit hat es der Kobold VR200 von Vorwerk leider nicht unter meine Favoriten geschafft. In meinem Test erfährst du, welche Marken ihn übertreffen und welche Staubsauger Roboter unter den Top 3 vertreten sind.

Merkmale & Eigenschaften des Vorwerk Kobold VR200

Aufwendige Sensorik

Der VR200 ist mit einer 360-Grad Lasernavigation, drei Ultraschallsensoren, einem Wandsensor sowie Kontakt- und optischen Bodensensoren ausgestattet. Mit der rotierenden 360-Grad Lasernavigation erstellt er eine virtuelle Karte, dank der er sich im Raum orientieren kann. Damit behält der VR200 von Vorwerk stets den Überblick über seinen Standort und die aktuelle Raumsituation.

Die Ultraschall- Kontaktsensoren helfen dem tüchtigen Helfer, Hindernisse zu erkennen, bevor er diese erreicht. Damit vermeiden sie Kollisionen. Die Bodensensoren sind auf die Erkennung einer Absturzgefahr spezialisiert und bewahren den smarten Roboter vor bösen Treppenabgängen. Sie leiten die Berechnung eines Ausweichkurses ein und sorgen dafür, dass der VR200 die Reinigung heil übersteht.

Ausgefeilte Hindernis- und Treppenerkennung

Dank der großen Zahl an verbauten Sensoren erkennt der tüchtige Helfer von Vorwerk jedes Möbelstück und sogar transparente oder stark glänzende Hindernisse. Dank ihnen bremst der Vorwerk Kobold VR200 sanft ab und fährt anschließend vorsichtig um sie herum. Damit hinterlässt er keine Spuren an Möbelstücken und kein Spiegel geht zu Bruch.

Steuerung per Fernbedienung & App

Der Premium-Modell von Vorwerk kann ganz einfach per Fernbedienung gesteuert werden. Damit kann die gewünschte Programmart ausgewählt und der VR200 gestartet werden. Darüber hinaus lässt er sich mittels Pfeiltasten navigieren – das macht besonders viel Spaß. So kann man ihn gezielt zu stärker verschmutzten Stellen schicken oder einfach aus Jux und Tollerei die Macht und volle Kontrolle genießen.

Eco-Option

Der VR200 von Vorwerk verfügt über eine Eco-Option. In dieser saugt der Kobold noch leiser als sonst und spart zusätzlich Strom bzw. Akku. Damit kann er noch länger – dank des Lithium-Ionen-Akkus hält er bis zu 90 Minuten Nonstop durch, bevor er automatisch zu seinem Platz zurückkehrt.

Nr. 1 bei Stiftung Warentest

Der Kobold VR200 ist die Nr. 1 von Stiftung Warentest. Im Jahr 2017 konnte der tüchtige Helfer die Tester der Stiftung überzeugen. Sie lobten ihn für seine hervorragende Reinigungsleistung und kürten ihn zum Testsieger. Leider ist diese letzte Überprüfung bereits über ein Jahr her und damit nicht mehr ganz aktuell. Beim VR200 von Vorwerk handelt es sich zweifelsohne um ein solides Modell und einen wahrlich smarten und tüchtigen Helfer, mittlerweile gibt es jedoch überzeugendere Produkte auf dem Markt für Staubsauger Roboter.

Besonderheiten des Vorwerk Kobold VR200

Auch wenn der Kobold VR200 von Vorwerk schon etwas länger auf dem Markt ist, hat der Staubsauger Roboter einiges zu bieten. Mit speziellen Features hebt er sich deutlich von anderen Geräten ab. Ganz besonders zeichnen ihn die Sprachsteuerung mit Alexa, seine spezielle D-Form, eine staubfreie Entleerung per Absaugöffnung und Allrad-Antrieb als auch Kletterhilfe aus.

Sprachsteuerung mit Alexa

Endlich ist der Saugroboter von Vorwerk auch mit Alexa kompatibel. Der Sprachbefahl ermöglicht es, den VR200 mit nichts als der eigenen Stimme zu steuern. Damit hat man die volle Kontrolle und er folgt aufs Wort. Mit wenigen Worten kann man seinem tüchtigen Helfer so befehlen, die Reinigung zu starten, eine Pause einzulegen oder zu stoppen und die Ladestation anzufahren. Auch informiert er über den derzeitigen Akkustand.

Voraussetzung für die Nutzung der Sprachsteuerung mit Alexa ist der Besitz von Amazon Echo als auch der Alexa und Kobold Roboter App.

Staubfreie Entleerung per Absaugöffnung

Bei einem Großteil der Saugroboter muss der Staubbehälter eigens von seinem Besitzer entleert werden. Das kostet zwar nicht viel Mühe, macht aber leider immer wieder etwas Dreck, da Staub nun mal… staubt. Bei der Entleerung fliegt einem die Hälfte des aufgesaugten Staubes wieder um die Ohren, wenn man sich mal nicht ganz so geschickt anstellt. Dieses Problem gibt es mit dem Kobold VR200 von Vorwerk nicht. Ist der Behälter voll, kann der Inhalt ganz einfach und bequem über die dafür vorgesehene Öffnung abgesaugt werden.

Präzision an Ecken und Kanten durch besondere Form

Wer einen Saugroboter besitzt, kennt das Problem. Sie erledigen ihre Arbeit wirklich gut, jedoch gelingt es den meisten nicht, eine Ecke des Raumes vollständig von Staub und Schmutz zu befreien. Das ist ihrer meist kreisrunden Form zu verschulden. Ihre Bürsten kommen einfach nicht bis in die Ecke. Wer hat sich das auch ausgedacht – ein runder autonomer Staubsauger? Vorwerk hebt sich ab und löst das Problem, indem sie ihr Modell in spezieller D-Form konzipieren. Dadurch kann er Ecken und Kanten präzise reinigen.

Allrad-Antrieb und Kletterhilfe

Den SUV-Trend gibt es längst nicht mehr nur in der Automobilbranche, auch der Vorwerk Kobold VR200 verfügt über einen Allrad-Antrieb. Dieser gibt ihm den richtigen Halt und ermöglicht es ihm, sich in schwierigem Gelände fortzubewegen – so düst er problemlos über Türschwellen hinweg. Darüber hinaus ist der smarte Haushaltshelfer mit einer Kletterhilfe ausgerüstet. Diese sorgt dafür, dass er Steigungen bis zu 2 cm mühelos überwinden kann. Vorwerk hat hier nicht zu viel versprochen, die Kletterhilfe funktioniert einwandfrei und der Staubsauger Roboter meistert sogar hohe Teppichkanten.

Ein kleines Problem gibt es hier dennoch. Die Kletterhilfe funktioniert etwas zu gut. So begibt sich der tüchtige Helfer auch an Orte, an denen er eigentlich gar nichts zu suchen hat. Da kann es schon mal vorkommen, dass sich der Kobold VR200 in die ebenerdige Dusche begibt oder er im Sommer zur Terrasse herausfährt – das ist zwar nicht weiter schlimm, jedoch auch nicht wirklich notwendig und in gewisser Weise Zeit- und Stromverschwendung. Auch kann es mal passieren, dass der Kleine an Möbeln seine Spuren hinterlässt, wenn er wieder mal in Kletter-Action ist. Diese Probleme lassen sich jedoch mit den mitgelieferten Magnetbändern von Vorwerk lösen.

Der Vorwerk Kobold VR200

Staubsauger Roboter Kobold VR200

Vorwerk Kobold VR200 Bei Amazon ansehen